Carpaccio

4 Rote Rüben (gekocht)
200ml Weißweinessig
200ml Wasser
100g Zucker
1 Sternanis
5 Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
3 Wacholderbeeren
1 TL Senfsaat

Vinaigrette

2 EL Wallnussöl
2 EL Haselnussöl
3EL Weißweinessig
Salz
Pfeffer
1 TL Honig
30g Wallnüsse
gehackt
200g Vogerlsalat
200g Eichblattsalat

Rösti

250g Topinambur
500g festkochende Erdäpfel
100g blanchierte Maroni
2 EL Mehl
2 Eier
Salz
Pfeffer
Öl

Kräuterrahm

250g Sauerrahm
½ Bund Schnittlauch
½ Bund Petersilie
Muskatnuss
1 Zitrone
Salz

Spinatsalat

250g Baby Spinat
50ml weißer Balsamico
Pfeffer
Salz
1 EL Honig
2 EL Olivenöl
Rote Rüben Carpaccio & Topinambur-Maroni-Rösti

Rote Rüben Carpaccio & Topinambur-Maroni-Rösti

Herzig kochen

Carpaccio

4 Rote Rüben (gekocht)
200ml Weißweinessig
200ml Wasser
100g Zucker
1 Sternanis
5 Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
3 Wacholderbeeren
1 TL Senfsaat

Vinaigrette

2 EL Wallnussöl
2 EL Haselnussöl
3EL Weißweinessig
Salz
Pfeffer
1 TL Honig
30g Wallnüsse
gehackt
200g Vogerlsalat
200g Eichblattsalat

Rösti

250g Topinambur
500g festkochende Erdäpfel
100g blanchierte Maroni
2 EL Mehl
2 Eier
Salz
Pfeffer
Öl

Kräuterrahm

250g Sauerrahm
½ Bund Schnittlauch
½ Bund Petersilie
Muskatnuss
1 Zitrone
Salz

Spinatsalat

250g Baby Spinat
50ml weißer Balsamico
Pfeffer
Salz
1 EL Honig
2 EL Olivenöl

Zubereitung

Carpaccio: Zuerst Weißwein mit Wasser, Zucker und den Gewürzen aufkochen - vom Herd nehmen, die gekochten, roten Rüben im Ganzen darin einlegen und zugedeckt ziehen lassen.

Vinaigrette: Alle Zutaten gut verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Rösti: Zuerst die Erdäpfel und Topinambur schälen und jeweils eine Hälfte fein und eine Hälfte grob reiben. In einer Schüssel wässern und anschließend ausdrücken. Maroni hacken, dazugeben und mit Mehl und Eiern verrühren. Die Masse gut mit Salz, Pfeffer würzen und in der Pfanne mit Öl ausbacken.

Psst – Keine Rezepte verpassen!

Folgen Sie uns auf YouTube und holen Sie sich jeden Freitag ein neues Rezept als Inspiration.
Wir wünschen Ihnen schon jetzt viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachkochen.

Videos abonnieren

Kräuterrahm: Die Kräuter fein schneiden und mit Sauerrahm und Zitronenabrieb verrühren.

Spinatsalat: Balsamico, Honig, Olivenöl, Salz und Pfeffer zu einem cremigen Dressing verrühren und den jungen Spinat damit marinieren. Die knusprigen Rösti mit dem marinierten Spinat und dem Dressing anrichten und genießen.

Mit freundlicher Unterstützung von